Voyeur

Ein in die Jahre gekommener Kunsthändler, der bisher ein A-Sexuelles Leben führt und sich nur an pornografischer Kunst erfreut entdeckt seine sexuelle Lust als seine neue Assistentin sich unwissentlich vor ihm umzieht. Daraufhin entwickelt er eine krankhafte Begierde nach ihr.

Man wartet während des Lesens, dass noch was dramatisches passiert, dem ist aber nicht so.

Charakterlos beschreibt Sabine dieses armseeliges Voyeurbürschen und stuft den Roman als Langweilig ein.

Bewertung:
Sabine 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s