Ziemlich beste Freunde

Jetzt gehts weiter bei den Filmdoinks. Nachdem der Urlaub erwartungsgemäßig zu kurz, aber toll zu Ende ging. Werden wieder mehr Filme geschaut. Versprochen.
Wobei: Derzeit schauen wir die Serien True Blood – Staffel 4, The Walking Dead – Staffel 2 und The Wire – Staffel 2. Das nur als kleine Seiteninfo.

Ziemlich beste Freunde ist ein französischer Film, in dem geht es um einen schwarzen „Gangster“, der einen reichen weißen Mann pflegt. Dieser ist vom Kopf abwärts gelähmt.

Endlich kann ich da nur sagen und zum Glück läuft der Film, der ja schon vor einer Weile gestartet ist immer noch im Kino. Der Kinoerfolg aus Frankreich und ich mich sagen, wer wirklich mal einen verdammten Good-Feel-Movie anschauen will, muß sich unbedingt diesen Film reinziehen.

Teilweise war ich mir nicht ganz sicher, ob ich nun lachen kann oder nicht, aber ich habe immer über die Situationscomic gelacht und ja nie über den Behinderten an sich und dann sollte das vollkommen in Ordnung sein. Denke die Millionen Kinozuschauer werden es genauso sehen.

An komischen Szenen fehlt es wahrlich nicht. Beispiel gefällig?

So fahren die beiden im Maserati mit überschnellem Tempo durch Paris und liefern sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Nur um später dann (wenn sie gestellt werden) zu behaupten, sie müssen dringend ins Krankenhaus. Irre.

Die Musik fand ich nicht fesselnd, bzw. hätte an einigen Stellen auch mit cooler Hip Hop Mucke unterlegt werden können. Geschmacksache halt.

Alles in allem ein toller Film. Stark.

Bewertung:
Matthias 10/10
Sabine 8,5/10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s