James Bond: Skyfall

James Bond ist auf Mission in Istanbul unterwegs, wird aber von seiner Kollegin Eve aus versehen erschossen, seitdem gilt er als vermisst. In England hat seine Chefin M mit Anschlägen auf den MI6 zu tun, Bond wird mehr den je gebraucht.

Ich dachte eigentlich, dass es sich länger zieht, dass evtl. anfangs nicht klar ist, ob nicht 007 hinter den Anschlägen steckt, bzw. dass er gejagt wird, das ist aber nicht so. Spoilerfrei kann ich sagen, dass Bond nach dem oben beschriebenen „Unfall“ nach gefühlten 10 Minuten wieder seinen Dienst beim Chef (M) wieder antritt.

Es ist ein gutes Unterhaltungskino, wenn ich aber mit Abstufungen sagen muß, dass bisherige Bonds Gadgets, Frauen, Autos ausmachten, das alles findet in Skyfall nicht statt.

Klar kann ich damit leben, jede Generation hat Ihren Bond, den sie verdient und dieser ist bei weitem kein schlechter. Aber anders halt und in einem weitaus besseren Review wie meins habe ich mal gelesen, dass dieser Bond gute Vorarbeit leistet für die noch kommenden Geheimagententhriller. (die jetzt im 2 Jahres Rhytmus geplant sind) Dem kann ich nur zustimmen.

Zum Bösewicht (gespielt von Bardem) muß man nicht viel sagen. Wer ihn aus „No Country For Old Men“ kennt, wußte wie ich, dass er was das Thema schaudriger Bösewicht angeht eine Todesperformance abliefern wird. Was auch geschehen ist. Hammer.

Q, der die Gadgets baut, ist ein junger Nerd, fügt sich gut ein. Würde sich noch besser einfügen, hätte er echte Überraschungen parat, so bleiben aber nur lockere Sprüche aber nix dahinter übrig.

Auch kann man den Film gut konsumieren, alle Handlungen bleiben stehts nachvollziehbar und dramaturgisch liefert das Finale auch das Furiosum, welches es sein muß um dem eines James Bond gerecht zu werden.

Bewertung:
Matthias 8/10
Sabine 9/10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s