Planet der Affen: Prevolution

Mal wieder ein Remake eines bereits dagewesenen Films. Prevolution ist quasi das „Beginning Of“ – Planet der Affen. Es geht um einen jungen Alzheimerforscher, der Tests mit Affen durchführt. Die verabreichten Mittel wirken viel besser, als man es sich jemals nur vorstellen könnte.

Diese „wieallesbegann-Filme“ haben von Anfang an das Problem, dass man schon über das Ende bescheid weiß. Mehr oder weniger. So ist dies alles meist eine Frage von: „Wie ist das dargestellt und wie kams dazu und vorallem ist es gut gemacht?“

Das ist in diesem Film sehr gut gemacht. Leider kann man auf Grund des Trailers schon einiges „raussehen“, so dass der richtige Wow-Effekt sich leider nie wirklich einstellt.

Ich würde nicht soweit gehen, dass man die besten Szenen schon für den Trailer verbraten hat, aber mit Sicherheit die Actionreichsten.

Wer aber unter dem Aspekt „Actionfilm“ in Planet der Affen: Prevolution geht, der ist eh falsch. Es ist mehr ein Drama auf Beziehungsebene zwischen Mensch und Affe.

Hört sich komisch an, ist aber eine schön erzählte Geschichte obendrein. Das könnt ihr mir glauben, weil Sabine schließlich auch Tränchen vergossen hat.

Langweilig wirds nicht und ist alles in allem sehenswert, alleine wegen der überaus weltklasse animierten Affen. Das ist sehr real und dürfte nen Oscar geben.

Bewertung:
Matthias 8/10
Sabine 8/10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s