ATM

Die 3 Angestellten Emily, Corey und David müssen zum Geld abheben. Verlassen aber den Automatenraum nicht mehr, weil draußen eine düstere Gestalt steht.

Von vornherein ist klar, dass der Film eigentlich nur schlecht sein kann. D.h. ich hatte keine Erwartungen. Diese Null-Erwartungshaltung wurde dann auch erfüllt. Ich meine, wie läuft das ab bei den Filmstudios, da reicht einer ein Drehbuch ein, welches eine sinnfreie Belagerung eines Geldautomats darstellen soll? Hä? Da haben die nichts besseres in Petto?

Zur Erklärung: ATM, das heißt auf englisch Automated Teller Machine, auf deutsch soviel wie GAA , Geld Ausgabe Automat. Aber das habe ich ergoogelt, damit ich zumindest irgendwas vom Film mitnehmen kann.

Der Rest, wie bereits erwähnt, absolut sinnfrei. Mir ist das Ende schon klar, wie das gemeint ist, kann darüber aber nichts schreiben, sonst wärs ja gespoilert. Aber wieso parken die mit Ihrem Auto beispielsweise gefühlte 500 Meter vom ATM entfernt, wo doch sonst überhaupt nichts los ist. Oder warum erschlägt die düstere Gestalt einen vorbeigehenden Passanten, der mit seinem Hund Gassi geht. Das kann ja nicht der Plan gewesen sein?!

Alles in allem, wer Zeit hat, kann sich dieses Mißgeschick der Filmgeschichte anschauen, der Rest sollte sogar bei Teletubbies mehr unterhalten werden.

Bewertung:
Matthias 2/10
Sabine 3/10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s