Super

Bei Super gehts um einen Typen, den seine Frau verläßt. Er kommt mit der Situation nicht klar, will sie zurückgewinnen und entscheidet sich ein Superheld zu werden.

Der Film weist sehr viele Parallelen zu Kick-Ass auf und angeblich ist es Zufall, das beide Filme mehr oder weniger zeitgleich gedreht wurden. Soweit die Trivia.

Wenn man die Qual der Wahl hat sollte man sich aber eher Kick-Ass gönnen. Das ist der deutlich bessere Superheldenklamauk.

Der völlig kaputte Hauptdarsteller und eine übertrieben spielende Ellen Page können dem schlechten Drehbuch nicht wirklich aus der Patsche helfen.

Szenen des schwarzen Humors gibt es durchaus zu Hauf, doch hat man sich mal an das Männchen in seinem Roten-Blitz-Kostüm gewöhnt, so gibt die weitere Story nicht mehr viel her.

Hier hilft auch die übertriebene Gewalt garniert mit „POW“ und „BAM“ Effekten (bekannt aus Comics) nicht mehr weiter und hinterläßt einen faden Beigeschmack, warum man als Superheld einem Vordrängler unbedingt jetzt den Schädel einschlagen muß?!

Schwarzer Humor, ok. Vielleicht zu schwarz für meine Vorstadtseele.

Bewertung:
Matthias 4 

Sabine 0 (Sie fand den Film voll scheiße!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s