Ich bin Nummer 4

Bei ich bin Nummer 4 gehts um einen Jugendlichen, der von einem anderen Planeten stammt, aber dieser wird von ganz bösen Leuten, die ganz böse schauen können, heimgesucht und verfolgt. So gibt es auch noch andere (Nummer 2, Nummer 3) „Außerirdische“ in unserer Welt, doch diese werden der Reihe nach getötet. Jetzt sind sie hinter Nummer 4 her.

Erfrischende Schauspieler war noch das Credo beim letzten Film. Auch hier find ich den Hauptdarsteller gut. Ich dachte erst, das wär der gleiche, wie von True Blood. – Der Bruder von Sockie Stackhouse, aber das ist er nicht –

Über ein Wiedersehen mit Timothy Olyphant hab ich mich auch sehr gefreut. (Ich schaue derzeit auch die Westernserie Deadwood, mit Olyphant als Hauptdarsteller, Sheriff Bullock)

Der Film ist schon ein kitschiger Film. Ein Klischeefilm erster Güte. Aber hey, ich mag das.

Der Superheld in Spee, der erst nach und nach seine Fähigkeiten entedeckt. Seine Freundin in Spee, die erst nach und nach zu dieser wird. Der typische tollpatschige Begleiter, der sich als echter Freund erweist. Die anderen halbstarken Jugendlichen aus dem Footballteam, der Beschützer als Vaterfigur. Die fiesen Bösewichter.

Unterhaltungsherz, was willst du mehr? Popige Musik, Appleproduktplacements ohne Ende.

Genau der Film fürs Jahr 2011. Den wird wohl an Popcornkino nur noch Transformers 3 toppen. Haha. Oder Arnold in Terminator 5.

Bewertung:
Matthias 9/10
Sabine 7,5/10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s