Buried – Lebend begraben


Buried ist leicht zu erklären: Ein Typ (Lastwagenfahrer im Irak) wird gekidnappt und in einer Holzkiste unter der Erde vergraben, dabei hat er nur ein Handy und ein Feuerzeug.

Das ist die ganze Geschichte und die ganze Story, es ist festzuhalten, dass der komplette Film nur mit einem Schauspieler und nur in dieser Kiste spielt. Eine recht orginelle Idee und der Hauptgrund für mich zum schauen dieses Films ist wohl, weil ich unbedingt wissen wollte, was passiert und wie man einen Spielfilm nur in einer kleinen Kiste darstellen kann. Es ist gut gelungen. Hat mich schon auf eine gewisse Art und Weise gefesselt. Allerdings hoffe ich auch, dass dieser Film nicht zum Kassenschlager wird, weil weitere Filme, irgendwo an einem Ort eingesperrt und nur dort gefilmt muß ich dann auch nicht haben.

Bewertung:
Matthias 7/10

Advertisements

2 thoughts on “Buried – Lebend begraben

  1. Pingback: 127 Hours Film Bewertung « Filmdoinks

  2. Pingback: Lebanon « Filmdoinks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s