22 Bullets

Jean Reno mal wieder am Start. Seit Leon – Der Profi kann der doch eh nix anderes spielen als den Killer, als Mörder der Mafia. So auch im neuesten Film mit dem Namen 22 Bullets. Er spielt einen Auftragskiller im Ruhestand und will diesen eigentlich nur noch in Frieden mit Frau und Kindern geniessen. Pustekuchen. In der Tiefgarage wird er mit 22 Bullets niedergestreckt und… überlebt. Der Rachefeldzug beginnt.

Das übertriebenste an dem Film ist, dass man 22 Einschüsse überlebt. Ansonsten gutes Schauspiel von Jean Reno, der einen fast bemitleidenswerten Ex-Killer spielt. Schöne Kameraeinstellungen, schöne Farben, schöne Schnitte. Alles Dinge, auf die ich normalerweise nicht so achte, aber hier bemerkenswert gut insziniert sind. Die klassische Musik hierzu im Kontext läßt das Zusammenspiel der o.g. Punkte zu einem tollen Filmerlebnis vereinen.

Obwohl hier nicht Actionsequenz auf Actionsequenz aneinander gereiht wurden kam nie Langeweile auf und der Thrill läßt einen bis zum Schluss nicht los. Alles nicht außergewöhnlich neu, aber rundum ein guter Film.

Bewertung:
Matthias 8/10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s