I Love You Philipp Morris

Ich muß zugeben, das war mein erster Schwulenfilm den ich mir mal angesehen habe, d.h. ich will nach diesem Film sicher nicht mit Brokeback Mountain oder Milk oder sowas weitermachen. Story ist schnell erzählt: Jim Carrey (den ich (Matthias) noch nie sonderlich toll fand) ist schwul und hat nach einem Autounfall ein ComingOut und man taucht mit ihm ein in das Leben des Schwulseins. Richtig viel Geld braucht man als Schwuli und darum gehts bei „I Love You Philipp Morris“ kaum ohne Betrügereien. Ich wills nicht in die Länge ziehen – der Film ist so ein meldodramatischer Schwulenepos, mit dem ich mich nicht so recht anfreunden kann.

Anzumerken ist noch, dass Ewan McGregor, der ja schliesslich auch schon Obi-Wan Kenobi verkörperte, wohl nur noch strange Rollen annimmt. (Siehe: „Männer die auf Ziegen starren“) Aber der ist schon ne coole Sau -aus reiner Heterosicht jetzt-

Die 0,5 Punkte Aufschlag gibts von mir noch, weil das Ende echt sehr betrügerisch ist, aber ich will nicht zuviel vorwegnehmen.

Sabine fand den Film völlig unauffällig. „Ein Kitsch mit der Schwulenliebe, wo nicht wirklich was passiert!“

Bewertung:
Matthias 3,5/10
Sabine 4/10

Advertisements

2 thoughts on “I Love You Philipp Morris

  1. bitte speicher das bild auf deinem PC ab und lade es von deinem eigenen wordpress account hoch, damit ich kein trackback habe

    danke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s